Haymon - Tirols Heimatwächter

Freiheit - Tradition - Gemeinschaft

 

Um nicht weiter tatenlos zusehen zu müssen, wie wir von einer Krise in die nächste stolpern, ist es wichtig, dass wir uns aus der Deckung wagen und uns vernetzen. Damit sich Patrioten untereinander austauschen und in Kontakt treten können, wurde der Verein Haymon in Tirol gegründet. Wir sind der Artenschutz, für den Greenpeace nicht zuständig ist. Wir sind der Brauchtumsverein, der mehr als nur tanzt. Wir sind die kulturelle Erneuerungsbewegung. 

An die Tiroler Tageszeitung

 

Aus Transparenzgründen möchten wir hier die Anfrage der Tiroler Tageszeitung und unsere Antworten veröffentlichen. Wir haben die Fragen heute (16.2.2024) um ca. 10.00 Uhr erhalten und sollten diese bis um 12.00 Uhr beantworten. Wir betrachteten dieses Zeitfenster, das uns an einem normalen Werktag gegeben wurde, als eine Unverschämtheit uns gegenüber. Dennoch beantworten wir im Folgenden alle Fragen, die an uns gestellt wurden! 

1. Frage: Steckt hinter dem Verein Haymon die identitäre Bewegung? Sind sie Mitglied der identitären Bewegung?

Haymon: Nein. Haymon ist ein unabhängiger Verein. Ein patriotisches Kulturprojekt in Tirol. Ich [Anmerkung: Benjamin Kranzl, Vereinsobmann] bin Mitglied von Haymon. Ich bin kein Mitglied der identitären Bewegung und war es auch nie.


2. Frage: Soll in Schwaz ähnlich wie in Oberösterreich und der Steiermark ein Hausprojekt entstehen?

Haymon: Selbstverständlich! Als Verein haben wir ein Interesse an einem Vereinshaus. Wir organisieren verschiedene kulturelle und bildende Veranstaltungen wie Vorträge, Seminare und Feierlichkeiten, dafür benötigen wir Räumlichkeiten. Daher sind wir zurzeit tatsächlich auf der Suche nach einem geeigneten Mietobjekt im tiroler Unterland. Wir haben bereits ein geeignetes Objekte im Auge, würden uns aber dennoch freuen, wenn sich Patrioten melden, die uns Unterkünfte wie ein Haus oder vielleicht auch eine Scheune als Vereinsräumlichkeiten zur Verfügung stellen, um unsere Strukturen weiter auszubauen.

 

3. Frage: Sie werben dafür, Polit-Reptiloide und Multikulti-Lindwürmer zu töten. Was meinen Sie damit?

Haymon: Wir bedauern es, dass Sie sich nicht einmal die Mühe machen und diesen einen angesprochenen Beitrag korrekt wiedergeben. Es war dort nicht die Rede von "Polit-Reptiloiden", sondern von "Elite-Reptiloiden oder Polit-Dinosaurier". 
Den erwähnten Beitrag finden Sie hier!


Nun aber zum Inhaltlichen: Wie Ihnen sicherlich schon aufgefallen ist, ist unser Verein nach einer Sagengestalt benannt. Und in diesem Kontext ist auch dieser metaphorische Beitrag auf X zu verstehen gewesen. Der Riese Haymon hat in der Sage gegen einen Drachen gekämpft, um ein Kloster zu verteidigen. So möchten wir auch unsere tiroler Bräuche gegen zerstörerische Drachen verteidigen. Formulierungen in Anlehnung an diese Sage müssen daher auch nicht wörtlich, sondern im metaphorischen Kontext verstanden werden. Wir vertrauen hier auf den Bildungsauftrag ihrer Zeitung.

Folgendermaßen dürfen die verwendeten Metaphern verstanden werden:
Wir wenden uns gegen "Multukulti-Lindwürmer", die fremde Sitten, Kriminalität und Gewalt importieren.

Wir sind gegen "Elite-Reptiloide", die als Establishment abgehoben an der Bevölkerung vorbeiregieren um ihre eigene Agenda durchzusetzen. 

Wir sind auch gegen "Polit-Dinosaurier", deren verstaubte aus der Zeit gefallene Floskeln keine aktuellen gesellschaftlichen Fragen mehr beantworten.


4. Frage: Gibt es Verbindungen von Haymon zur FPÖ Tirol?

Haymon: Als tiroler Kulturverein arbeiten wir natürlich mit anderen Gruppierungen und Organisationen in Tirol zusammen. Ich [Anmerkung: Benjamin Kranzl, Vereinsobmann] war früher auch Mitglied der FPÖ, bin es aber nicht mehr. Insofern besteht eine klare Trennung zwischen dem Verein, anderen Vereinen und Parteien. Aber die Vernetzung vor Ort ist uns in alle Richtungen ein Anliegen.

Über Haymon

Der Riese Haymon bekämpfte und besiegte letztendlich den Drachen, der immer wieder sein Kloster in Innsbruck zerstörte. So schützen auch wir unsere Kultur und Identität vor zerstörerischen Einflüssen.

Veranstaltungen

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, wie wir euch ein Programm anbieten können, dass vielfältig und interessant ist! Es gibt Vorträge und Workshops aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Politik, Bildung oder Traditionen und Bräuche. 

Rückblick

 Am 21. Mai 2022 fand unsere erste größere Veranstaltung statt. Gemeinsam mit dem patriotischen Magazin InfoDirekt haben wir ein Vernetzungstreffen in Tirol organisiert. 

Sei dabei!

Du bist patriotisch, konservativ und möchtest aktiv dabei helfen, die kulturelle Identität deiner Heimat Tirol zu bewahren? Dann bist du bei uns genau richtig!